back to top

Bloomsta und die Umwelt

Bloomsta und der Umweltgedanke

In diesem Beitrag möchten wir Euch einmal darüber informieren, wie wir das sehr heikle Thema mit der Umwelt in Verbindung mit E-Commerce sehen und was wir dafür unternehmen.
Vorweg sei aber schon mal gesagt, dass wir uns nicht den „grünen Stempel“ aufdrücken möchten. Denn eine hundertprozentig ökologische Lösung, gibt es nach unserer Meinung nicht. Aber man kann einiges tun, um den Versandhandel „grüner“ zu machen.

Eine unserer ersten Maßnahmen war, Verpackungsmaterialien aus Kunststoff wie Luftpolsterfolien, Klebeband und Airpacks durch Papier zu ersetzen. Leider ist es nicht immer möglich, ganz ohne Kunststoffe zu verpacken, aber durch diese Umsetzungen konnten wir den Anteil an Kunststoffverpackungsmittel um über 95% reduzieren. Unser Ziel ist es, ganz auf Kunststoffe zu verzichten. Erwähnenswert wäre hier, dass wir bis auf Kunststoffklebeband keine Kunststoffe zum Verpacken mehr selbst kaufen, sondern nur noch diese verwenden, die in den Verpackungen von unseren Lieferanten verwendet wurden.

Unsere Versandkartons bestehen aus recyceltem Papier und wir achten sehr darauf, dass wir die richtigen Versandkarton-Größen auswählen, um so wenig Luft wie möglich zu verpacken.
Getreu dem Motto - so viel wie nötig, so wenig wie möglich. Das erfordert natürlich ein großes Sortiment an unterschiedlichen Kartongrößen, aber dadurch konnten wir den Verbrauch an Füllmaterial halbieren. Durch die Reduzierung an Verpackungsvolumen und Gewicht entsteht auch ein geringerer Ausstoß an CO².

Wir versenden unsere Paketware ausschließlich mit DHL und haben uns dem Umweltschutzprogramm „Go Green“ angeschlossen. Dadurch versenden wir klimaneutral, denn für jedes Paket bezahlen wir einen kleinen Aufpreis, der wiederum in Umweltprojekte investiert wird, die den CO² Ausstoß neutralisieren. Ausführliche Informationen findest du hier Go Green.

Unser Lieblingsthema - Blumen. Summ, summ, summ, Bienchen summ herum. Mittlerweile weiß jedes kleine Kind, dass die Biene vor dem Aussterben bedroht ist und was die Folgen daraus wären. Die Gründe für das Aussterben sind zu viele Pestizide, zu wenig Nahrung. Genau hier setzen wir an und hoffen auf Eure Unterstützung. Jeder Sendung legen wir ein kleines Blumensamentütchen bei. Es ist eine spezielle Samenmischung für Bienen und Hummeln. Für jede Aussaat sind wir euch dankbar und die Biene selbstverständlich auch. Wenn Ihr keine Möglichkeit zum Aussähen habt, verschenkt diese bitte. Do it for the bee!

Über weitere Maßnahmen halten wir euch selbstverständlich in diesem Blog auf dem Laufenden. Falls Ihr Anregungen oder Kritik zu diesem Thema habt, dann freuen wir uns über eure Nachricht oder kommentiert diesen Beitrag direkt.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.