back to top
Sofa

Skandinavische Sofas - stilvoll und puristisch

Skandinavische Sofas - stilvoll und puristisch

Filter schließen
 
  •  
  •  
von bis
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Sofa Rox blau Velours
Bloomingville
Sofa Rox blau Velours
1.900,00 € *
Sofa Rox grau Wolle
Bloomingville
Sofa Rox grau Wolle
1.900,00 € *
Modulsofa hellgrau
Hübsch
Modulsofa hellgrau
1.399,00 € *
Sofa 2-Sitzer hellgrau
Hübsch
Sofa 2-Sitzer hellgrau
905,00 € *
Sofa 2-Sitzer dunkelgrau
Hübsch
Sofa 2-Sitzer dunkelgrau
919,00 € *
"Pause" Sofa Light Grey
Bloomingville
"Pause" Sofa Light Grey
1.949,00 € *

Ein skandinavisches Sofa ist ein Ruhepol von eleganter Leichtigkeit


Das unvergänglich Schöne des skandinavischen Stils ist seine elegante Leichtigkeit, die der klaren Form entspringt. Ein (formaler) Umstand trägt dabei wie kein anderer zu der heiteren Gelassenheit nordischen Designs bei: Es sind die hohen, schlanken Beine, auf denen fast alle Möbel stehen. Oft aus Massivholz, aber auch aus Stahlrohr oder Metall. Ein skandinavisches Sofa erhält allein durch diese Bodenfreiheit eine vergleichsweise "schwebende" Anmutung. Eine definierte Linienführung und der Verzicht auf jeden unnötigen Schnörkel verleihen jeder Couch im skandinavischen Design einen ebenso unaufgeregten, wie anmutigen Charakter. Skandinavische Sofas sind stille Ruhepole, die in kleinen Räumen ebenso wie in großzügigen Arrangements ihre Wirkung entfalten.

Sofa im skandinavischen Stil: Niemals wuchtig


Die Charakteristika einer Couch im skandinavischen Design lassen sich am besten damit erklären, was ein nordisches Sofa "nicht" ist. Wichtigstes Merkmal: Ein skandinavisches Sofa ist niemals wuchtig. Im Sinne von raumgreifend, mit dicken Polstern oder gar in den XXL-Maßen einer Wohnlandschaft. Nordische Polstermöbel sind grundsätzlich von graziler Gestalt. Es gibt sie bevorzugt als Zwei- oder Drei-Sitzer. Zweieinhalb-Sitzer oder dergleichen kennt die nordische Typenliste nicht. Wozu auch? Viele Sofas sind modulartig aufgebaut, so dass Einzelelemente angestellt oder solo als Sessel genutzt werden können. Mit diesen Einzelteilen lässt sich ein Sofa dann auch "um die Ecke bringen".

Die skandinavische Couch "wippt" nicht


Gelindes Kopfschütteln dürfte bei nordischen Designern die aktuell neu entfachte "Funktions-Wut" auslösen, mit der die Entwurfsabteilungen vieler großer Polstermöbelhersteller den Markt beglücken. Nein, die Armlehnen eines skandinavischen Sofas lassen sich für gewöhnlich nicht in acht verschiedenen Positionen arretieren. Die Rückenlehnen wippen nicht und die Sitzflächen können nicht im 20°-Winkel gedreht werden. Eine skandinavische Couch bezieht ihre Funktion aus ihrer durchdachten Form. Aus ihrem ergonomischen Konzept, das in ein zweckmäßiges, schlicht-schönes Design übersetzt wurde. Nordische Polstermöbel sind so wie sie sind perfekt. Sie müssen nicht verstellt, neu ausgerichtet und/oder gekippt werden.

Die Couch im skandinavischem Design passt auch in kleine Räume


Aus Punkt eins und Punkt zwei, also den schlanken Maßen und dem Verzicht auf Schwing-, Kipp- und Schaukel-Funktionen, ergibt sich einer der vornehmsten Vorzüge skandinavischer Polstermöbel. Ein Sofa im skandinavischen Design eignet sich hervorragend für eher bescheidene Quadratmeterzahlen. Zwei-Sitzer mit Außenmaßen von 1,60 Meter Länge tragen heimelige Behaglichkeit auch in kleine Räume. Ihre anmutige Zurückhaltung erlaubt - bei großzügigerer Platz-Verfügbarkeit - Arrangements mit zwei Modellen, die durchaus nicht identisch sein müssen. Oder: Modulsofas kannst Du nach Belieben als Zweier-Couch und Solo-Sessel oder - mit einer einfachen Verbindungslösung - als Drei-Sitzer im Raum platzieren.

Nordisches Design: Grau bleibt der Favorit unter den hellen Farben


Die "formland" im dänischen Herning ist eine der wichtigsten Interieur- und Möbelmessen für nordisches Design. Neu entwickelte Modelle werden hier zumeist mit einer langen Liste möglicher Farben vorgestellt, in denen die Polster grundsätzlich produziert werden könnten. Konjunktiv - denn die Listen werden größtenteils wieder eingepackt. Ein Sofa im skandinavischen Design trägt zumeist helle, cremefarbene, beige oder - absoluter Favorit - graue Bezüge. Skandinavische Polstermöbel bleiben damit auch heute den Wurzeln des nordischen Stils verpflichtet, der mit hellen Colourierungen im gemütlichen Zuhause einen Kontrapunkt gegen die langen, dunklen Winter und das fehlende Tageslicht setzt. Eine atemberaubende Kreativität haben Entwerfer dabei in der Erfindung von Grau-Nuancierungen an den Tag gelegt. Die Palette reicht von einem hellen Licht-Grau über ein sattes Tauben-Grau bis hin zu einen sehr zarten Anthrazit-Grau.

Wähle bequem aus unserem Online-Shop ein Sofa im skandinavischen Design


In unserem Online-Shop findest Du ein ausgewähltes Repertoire an grauen Sofas in skandinavischem Stil. Grau ist auch deshalb die Lieblingsfarbe der nordischen Designer, weil es sich so hervorragend - und ganz unterschiedlich - dekorieren lässt. Wähle pastellfarbige Kissen mit grafischen Mustern dazu oder entscheide Dich für weiche Textilien mit kräftigen, pflanzlichen oder phantasievollen Motiven. Setze Deinen Lieblingsplatz mit Leuchten ins rechte Licht, die einen heimeligen Schimmer verströmen. Vielleicht entscheidest Du Dich für eine Boden-Laterne? Körbe aus Naturgeflecht sind praktisch für Kleinigkeiten, ein graziler Beistelltisch kann die Harmonie Deines persönlichen Wohlfühl-Ambientes abrunden.

Grün und Blau: Von Wäldern und Seen des Nordens inspiriert


Neben den Favoriten Hell und Grau haben sich in jüngster Zeit einige dunklere Bezugsvarianten für das Sofa im skandinavischen Stil ein kleines Terrain erobert. Dazu gehören vorrangig ein sattes Grün und ein ebensolches Blau. Wenn man so will, durchaus auch von der Natur, also Wäldern und Seen, inspiriert. Polstermöbel in diesen Colourierungen benötigen grundsätzlich mehr Raum, sprich: freie Fläche um sich herum, um in ihrer dunklen Eleganz stilvoll wirken zu können. Wenn du einen dominanten Fixpunkt in einem hellen, großen Zimmer setzen möchtest, dann kann ein solche Couch im skandinavischen Stil Dir durchaus Freude bereiten.

Skandinavisches Design bevorzugt Stoffbezüge


Die grundsätzliche Frage, welcher Art der Bezugsstoff sein soll, beantworten skandinavische Designer überwiegend mit: Stoff. Leder findet sich auf einem Sofa im skandinavischen Stil eher selten und wenn dann zumeist in der Ausprägung Veloursleder. Über die Gründe kann redlich spekuliert werden, Tatsache ist jedoch, das die Nordlichter es verstanden haben, Ihre Stoffqualitäten entscheidend zu optimieren. Mischgewebe verbinden die so angenehme Haptik der Naturmaterialien mit der Strapazierfähigkeit und Farbechtheit von Kunstfasern. Die Bezüge werden zumeist aus Webstoffen hergestellt, variieren in der Feinheit der Struktur - sind aber allesamt "alltagstauglich" Einige Hersteller erreichen sogar mit einhundert Prozent Wolle, also ohne die Verwendung von Kunstfasern, traumhafte Verschleiß-Beständigkeiten von 30.000 und mehr Martindale. Dieser normierte Wert gibt die "Abscheuerung" eines Materials an. Zum Vergleich: Die Fachverbände der deutschen Textilindustrie empfehlen für Bezugsstoffe im öffentlichen Nahverkehr eben genau jene 30.000 Martindale.

Keine Experimente: Die skandinavische Couch ist bevorzugt mittelhart


Nordische Designer sehen im übrigen keine Veranlassung mit Polsterhärtegraden zu experimentieren. Es ist weder beabsichtigt, noch erwünscht, anders auf einem Sofa zu sitzen, als es der Entspannung und einem angenehmen Wohlfühlen zuträglich ist. Meint: Skandinavische Polster sind keine Möbel, in die man zentimetertief einsinkt; es sind aber auch keine mit der Härte eines Wartezimmerstuhls. Die Polsterung pendelt grundsätzlich um den goldenen, mittleren Wert von drei.

Skandinavischer Stil: Für ein behagliches Wohlfühl-Ambiente


Ein skandinavisches Sofa ist - wie alle Möbel dieses Stils - für die persönliche Behaglichkeit, für einen entspannten Alltag gemacht. Eine Couch im skandinavischen Design ist deshalb konsequent pflegeleicht und unkompliziert. Frische Flecken auf Polsterbezügen lassen sich zumeist mit einem nebelfeuchten Tusch abwischen. Notfalls darf zuvor etwas Spülmittel auf den Lappen gegeben werden. Hartnäckige, eingetrocknete Verunreinigungen können mit handelsüblichem Polsterschaum entfernt werden. Jeder Hersteller fügt seinem Möbel in der Regel Pflegehinweise bei. Es empfiehlt sich, diese zu beachten. Damit Du sehr, sehr lange Freude an Deinem schlicht-schönen Ruhepol hast, der die hektische Welt draußen aussperrt.